Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Würschwitz

sö Nerchau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Nerchau
01.01.2011: gehörig zu Grimma

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Streifenflur, 164 ha

Bevölkerung

1548/52: 10 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 10 Hufen, 1764: 10 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 10 Häusler, 10 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 157, 1871: 182, 1890: 169, 1910: 183, 1925: 205, 1939: 186, 1946: 256,

1925: Ev.-luth. 205,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Leipnitz, 1606: Rittergut Haubitz, 1764: Rittergut Haubitz,

Kirchliche Organisation:

nach Nerchau gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Nerchau

Ortsnamenformen

1378: Wirschewicz, Werschewicz (RDMM 234) , 1495: Werschwicz , 1529: Werschwitz , 1548: Werschwietz (HOV) , 1580: Wersitz (HOV) , 1753: Würschütz , 1875: Würschwitz (Werschütz) ,

Literatur

  • HONB, II 624

51.26638889 12.80833333

Karte

3274