Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wallroda

ö Radeberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: eingemeindet nach Arnsdorf b. Dresden – dieses 2002 in Arnsdorf umbenannt, s. Arnsdorf (6)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 628 ha

Bevölkerung

1551: 27 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 20 Inwohner, 28½ Hufen, 1764: 29 besessene(r) Mann, 22 Häusler, 28 3/4 Hufen, 1834: 388, 1871: 483, 1890: 498, 1910: 833, 1925: 802, 1939: 802, 1946: 876, 1950: 905, 1964: 767, 1990: 528,

1925: Ev.-luth. 769, 1925: Kath. 4, 1925: andere 29,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1517: Amtsdorf , 1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Radeberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) mit FilK Arnsdorf 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Wallroda, SK von Arnsdorf

Ortsnamenformen

1350: Waldenrode (LBFS 41) , 1378: Waldynrode (RDMM 264) , 1445: Waldenrade , 1495: Waldenrote, Waldenrode , 1517: Waldrade , 1551: Walnroda , 1578: Wallroda ,

Literatur

  • HONB, II 549-550
  • BKD Sa, 26, 278-284
  • Dehio Sa, I 841
  • Grünberg, I 669
  • Helbig, 104

51.11277778 13.955

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas