Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Weißig (7) | (Wysoka)

n Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Oßling

Ortsadel, Herrengüter
1466 : Rittersitz
1563 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Otterschütz (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur mit Gutsblöcken, 957 ha

Bevölkerung

1777: 7 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 13 Häusler, 1834: 209, 1871: 279, 1890: 255, 1910: 232, 1925: 244, 1939: 347, 1946: 397, 1950: 431, 1964: 428, 1990: 287,

1925: Ev.-luth. 300, 1925: Kath. 47,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1563: Rittergut Weißig, 1777: Rittergut Weißig,

Kirchliche Organisation:

nach Oßling gepfarrt [1566] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Oßling. -- römisch-katholisch nach Ralbitz gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

1374/82: Wisok , 1481: Wissagk , 1494: Weisagk , 1529: Weysk , 1559: Weißig(k) , 1791: Weißig , 1875: Weißig b. Kamenz ,

Literatur

  • HONB, II 569-570
  • BKD Sa, 35, 333

51.34777778 14.12194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas