Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Weltewitz

sw Eilenburg, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Jesewitz

Ortsadel, Herrengüter
1267 : Herrensitz
1408 : Vorwerk
1521 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur, 449 ha

Bevölkerung

1551/52: 12 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1 Hgn., 20 Hufen, 1747: 14 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 20 1/2 Hufen, 1818: 164, 1880: 158, 1895: 185, 1910: 218, 1925: 229, 1939: 178, 1946: 287,

1925: Ev.-uniert 225, 1925: andere 1, 1925: Kath. 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Groitzsch, 1747: Rittergut Groitzsch,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Weltewitz (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Gotha u. Wöllmen vor 1529, Gordemitz 1816 u. 1925; FilK Gostemitz 1816 u. 1925, FilK Wölpern 1585, 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1156: Weltewice , 1201: Weltuiz , 1202: Wiltuiz , 1267: Tilo de Weltewiz , 1387: Weltewitz , 1404: Weltewicz ,

Literatur

  • HONB, II 576
  • BKD ProvSa, 16, 185
  • Dehio Sa, II 414

51.41861111 12.56055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas