Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wiedersberg

w Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Troschenreuth mit Ebersberg eingemeindet
1968: Blosenberg eingemeindet
1994: eingemeindet nach Triebel/Vogtl.


ältere Verfassungsverhältnisse
1357 : sloss
1358 : Feste
1378 : castrum

Ortsadel, Herrengüter
1267 : Herrensitz
1542 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

regellose, reihendorfähnliche Anlage, Gutsblock- u. Blockflur, 249 ha

Bevölkerung

1557: 10 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 19 Scheffel, 1834: 206, 1871: 207, 1890: 339, 1910: 180, 1925: 169, 1939: 153, 1946: 193, 1950: 340, 1964: 160, 1990: 125,

1925: Ev.-luth. 168, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1542: Rittergut Wiedersberg, 1764: Rittergut Wiedersberg,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1582 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Bobenneukirchen; eingepfarrt Blosenberg, Ebersberg, Heinersgrün, Ramoldsreuth u. Troschenreuth 1582 u. 1930, Marxgrün 1930; FilK Sachsgrün 1881 bis 1895 u. wieder seit 1926

Ortsnamenformen

1260: Reinboto de Widersberg , 1296: Widersperch (PN) , 1378: Widersberg (RDMM 131) , 1397: Widirsperg , 1461: Wiedersperg , 1467: Wyderspergk , 1545: Widersberg ,

Literatur

  • HONB, II 589
  • HSt Sa, 359
  • BKD Sa, 10, 30
  • Dehio Sa, II 990-991
  • Grünberg, I 684-685

50.36361111 11.99944444

Karte

19138