Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wildenhain (1)

w Regis-Breitingen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Hagenest
1973: gehörig zu Ramsdorf
1999: gehörig zu Regis-Breitingen

Ortsadel, Herrengüter
1569 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 76 ha

Bevölkerung

1569: 4 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1765: 14 besessene(r) Mann u. Häusler, 1 Hufe, 1834: 170, 1871: 195, 1890: 200, 1910: 225, 1925: 237, 1939: 213, 1946: 275,

1925: Ev.-luth. 221, 1925: Kath. 12, 1925: andere 4,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1569: Rittergut Wildenhain, 1696: Rittergut Wildenhain, 1716: Rittergut Wildenhain,

Kirchliche Organisation:

bis 1528 nach Lucka gepfarrt, seitdem nach Ramsdorf, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Ramsdorf

Ortsnamenformen

1484: Wildenhain (HONB) , 1569: Wildenhain (HOV) , 1791: Wildenhayn (OV 618) , 1875: Wildenhain b. Borna (OV) ,

Literatur


51.08555556 12.37638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas