Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Willitzgrün

ö Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Tirschendorf
1994: gehörig zu Mühlental

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Truthen

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 332 ha

Bevölkerung

1542: 14 besessene(r) Mann, 1764: 12 besessene(r) Mann, 1 2/5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 99, 1871: 162, 1890: 131, 1910: 115, 1925: 128, 1939: 103, 1946: 129,

1925: Ev.-luth. 125, 1925: Kath. 3,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1542: Anteil Deutscher Ritterorden zu Plauen, 1542: Anteil Pfarre Arnoldsgrün, 1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Pfarre Oelsnitz, 1542: Anteil Rittergut Untermarxgrün, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Unterwürschnitz gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Unterwürschnitz

Ortsnamenformen

1288: Willolsgrune , 1328: Willoldesgrune , 1378: Wilhartsgrune (RDMM 131) , 1383: Wilhartzgrun , 1420/40: Wildesgrun , 1441: Wilentczgrün , 1527: Wilantsgrune , 1542: Willentzgruhnn , 1557: Willetsgruen, Willnitzgrun , 1578: Willitzgrün , 1579: Wielantsgrun , 1791: Willizgrn ,

Literatur


50.40083333 12.24027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas