Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wurgwitz

sw Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Kohlsdorf
1921: Niederhermsdorf eingemeindet
1974: eingemeindet nach Freital

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz
1445/47 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

weilerartiges Gassendorf, Blockflur, 178 ha

Bevölkerung

1547/51: 13 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 6½ Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann u. 5 wüste besessene(r) Mann, 5 Häusler u. 4 wüste Häusler, 8 Hufen je 13 Scheffel, 1834: 192, 1871: 389, 1890: 550, 1910: 1056, 1925: 2065, 1939: 2751, 1946: 2885, 1950: 2966, 1964: 2569,

1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 1682, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 24, 1925: andere 358,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Niederjahna, 1606: Rittergut Schieritz, 1696: Rittergut Klingenberg, 1764: Rittergut Klingenberg,

Kirchliche Organisation:

nach Kesselsdorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kesselsdorf

Ortsnamenformen

1206: Hermannus de Worganewiz , 1303: Wrganewytz , 1308: Wrganuwicz , 1378: Worgenwicz, Worgenewicz (RDMM 263) , 1445/47: Worgewicz , 1461: Wurgenwicz , 1539: Wurgewitz , 1547: Worgitz , 1791: Wurgewitz ,

Literatur

  • HONB, II 622
  • Dehio Sa, I 350

51.02777778 13.62472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas