Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zedtlitz

s Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Plateka und Raupenhain
1993: neu gebildet mit Neukirchen-Wyhra* zu Wyhratal
01.01.2004: gehörig zu Borna (2)*

Ortsadel, Herrengüter
1190 : Herrensitz (Zuweisung zweifelsfrei)
1303 : castrum
1400 : Hof u. Dorf
1548 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

zum Gassendorf erweiterte Sackgasse, Gewann- u. Gutsblockflur, 722 ha

Bevölkerung

1548/51: mit Plateka 30 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 33 Inwohner, 22 Hufen, 1764: ohne Ortsteil (nur Obergem.) 22 besessene(r) Mann, 13½ Hufen je 18 Acker, mit Plateka u. Raupenhain 3 Gärtner, 33 Häusler, 1834: 405, 1871: 507, 1890: 573, 1910: 936, 1925: 1097, 1939: 1185, 1946: 1456, 1950: 1512, 1964: 1186, 1990: 964,

1925: Ev.-luth. 1063, 1925: Kath. 24, 1925: andere 10,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Zedtlitz, 1696: Rittergut Zedtlitz, 1764: Rittergut Zedtlitz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1548 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Zedtlitz, SK von Neukirchen-Wyhra-Bubendorf; eingepfarrt Plateka u. Raupenhain 1548 u. 1930

Ortsnamenformen

1190: Heinricus et Otto fratres de Cedeliz , 1216: Zedliz , 1303: Cedelitcz , 1350: Zcedelicz, Cedelicz , 1424: Czedellicz , 1485: Zetlitz , 1548: Zedelwitz (HOV) , 1791: Zedlitz (OV) ,

Literatur

  • HONB, II 631
  • BKD Sa, 15, 120-121
  • Dehio Sa, II 1059-1060
  • Grünberg, I 698

51.1025 12.51472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas