Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zinna

nw Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Welsau eingemeindet

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Mansdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 780 ha

Bevölkerung

1551: 25 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 27 Inwohner, 34 Hufen, 1747: 24 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 11 Häusler, 34 Hufen, 1818: 339, 1880: 405, 1895: 456, 1910: 427, 1925: 393, 1939: 488, 1946: 584, 1950: 1041, 1964: 885, 1990: 1509, 2000: 1453,

1925: Ev.-uniert 380, 1925: andere 1, 1925: Kath. 4,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Welsau (Archidiakonat Domdekanat, sedes Torgau/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Zinna (Kirchenprovinz Sachsen); FilK Welsau 1529, 1816, 1925

Ortsnamenformen

1251: Cinna , 1284/85: Albertus de Cynnen, Cynna miles , 1386: zu der Cinne , 1428: Zinna , 1529: Czynnaw, Zynna, Zcynna , 1826: Zinna, Zinne ,

Literatur

  • HONB, II 644
  • Dehio Sa, II 1062

51.5675 12.95861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas