Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zischkowitz | Čěškecy

w Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Coblenz
1994: gehörig zu Göda

Siedlungsform und Gemarkung

rundweilerartiges Sackgassendorf, Blockflur, 111 ha

Bevölkerung

1580: 4 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 1777: 5 Gärtner, 6 Häusler, 1834: 54, 1871: 88, 1890: 73, 1910: 78, 1925: 65,

1834: Kath. 27, 1925: Kath. 19, 1925: Ev.-luth. 46,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1580: Landvogtei Bautzen, 1777: Landvogtei Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Göda

Ortsnamenformen

1360: Teschcowitz , 1361: Reyncz de Theskewicz , 1400 (um 1400): Teskewicz (PN) , 1408: Tetzschkewitz , 1419: Teßkewitz , 1561 (vor 1561): Zischkowitz , 1569: Tzischkwitz , 1573: Tzschißkwitz, Zschißkwitz , 1580: Cyschkewitz , 1791: Zischkowitz ,

Literatur

  • HONB, II 645

51.20444444 14.28111111

Karte

23336