Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zoblitz

w Reichenbach, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Reichenbach/O.L.

Ortsadel, Herrengüter
1525 : Vorwerk
1564 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Runddorf, Blockflur, 352 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 7 Häusler, 1 Wüstungen, 1834: 132, 1871: 272, 1890: 230, 1910: 218, 1925: 187, 1939: 160, 1946: 317, 1950: 317, 1964: 248, 1990: 207,

1925: Ev.-luth. 173, 1925: Kath. 14,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1564: Rittergut Zoblitz, 1777: Rittergut Zoblitz,

Kirchliche Organisation:

nach Kittlitz gepfarrt [1535] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kittlitz

Ortsnamenformen

1345: Zebelusk, Zebulusk , 1348: Zscobelisk , 1418: Coblusk , 1438: Zobelosk , 1454: Zobelißk , 1490: Czobelliß , 1533: Zoboleß , 17. Jh.: Zobelußk , 1732: Zoblitz ,

Literatur


51.13138889 14.74722222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas