Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zockau | Cokow

sw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Gaußig
1999: gehörig zu Doberschau-Gaußig

Ortsadel, Herrengüter
1238 : Herrensitz
1764 : Rittergut
1834 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Platzdorf, Blockflur, 285 ha

Bevölkerung

1559: 12 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 1764: 10 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 7¼ Hufen je 23-24 Scheffel, 1834: 109, 1871: 136, 1890: 149, 1910: 185, 1925: 194, 1939: 178, 1946: 206,

1925: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 186, 1925: Kath. 7,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1559: Rat zu Bischofswerda, 1560: Rittergut Putzkau, 1696: Rittergut Pottschapplitz, 1764: Rittergut Zockau,

Kirchliche Organisation:

nach Gaußig gepfarrt 1559 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Gaußig

Ortsnamenformen

1238: Gerlachus miles de Zokowa , 1350: Zcoch , 1374: Czuchen , 1378: Zcoch (RDMM 298) , 1398: Czoche , 1484: Zcochau , 1555/56: Zochenn , 1732: Zocha , 1791: Zochau ,

Literatur

  • HONB, II 649-650

51.15055556 14.3

Karte

23337