Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zscharnitz | Čornecy

nw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Paßditz
1936: gehörig zu Storcha
1962: gehörig zu Prischwitz
1994: gehörig zu Göda

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Blockflur, 111 ha

Bevölkerung

1580: 4 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 2 Häusler, 1777: 3 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1834: 29, 1871: 47, 1890: 49,

1834: Kath. 24,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1569: Domstift Bautzen, 1777: Domstift Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580, seit Ende 16. Jahrhundert römisch-katholisch nach Crostwitz, seit 1887 nach Storcha, ev. nach Uhyst am Taucher gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Uhyst am Taucher

Ortsnamenformen

1361: Petrus de Czornewicz, Tschornewicz , 1419: Czornewicz , 1569: Tzornitz, Tzarnitz, Tschornitz , 1580: Zscharnitz, Tscharnetz , 1658: Tzschornitzsch , 1791: Zscharnitz , 1825: Tscharnitz ,

Literatur


51.21555556 14.29222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas