Ortssuche





Stadt Zwenkau

s Leipzig, Lkr. Leipziger Land

2. Verfassung:

a Siedlungstyp, Gemeindezugehörigkeit
Stadt; eingemeindet: 1929 Imnitz u. Kötzschbar, 1974 Löbschütz (4), 1993 Großdalzig, 1996 Rüssen-Kleinstorkwitz
b ältere Verfassungsverhältnisse
974 : civitas,
1004 : civitas,
1195 : forum (quod vetustate periit, renovit),
1288 : munitio,
1332 : castrum,
1356 : Bgm. ,
1548 : Städtlein ,
1791 : accisbare Stadt ,
1875 : Stadt mit Rittergut-qualität ,
c Ortsadel, Herrengüter
1500 : Rittergut/Kammergut ,
1912 : Rittergut/Kammergut ,
d Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Baudegast, Schmeitzen, Weiße Mark; Ant. Schlausdorf; Harthdorf(?)

3. Siedlungsform und Gemarkung:

unregelmäßige straßenartige Stadtanlage
teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur
824 ha (1900)

4. Bevölkerung:

1562 : 72 besessene(r) Bürger in der Stadt, 61 besessene(r) Mann, 7½ Hufen in der Vorstadt, 1715 : 72 Feuerstätten in der Stadt, 1748 : 2 besessene(r) Mann, 54 Gärtner, 30 Häusler, 6½ Hufen in der Vorstadt, 1834 : 2419, 1834 : 2419, 1871 : 3058, 1871 : 3058, 1890 : 3628, 1910 : 4661, 1925 : 5283, 1939 : 9513, 1946 : 11821, 1950 : 11937, 1964 : 9800, 1990 : 7351, 2000 : 8932,
1834 : Kath. 10, 1834 : Ref. 2, 1834 : Juden 9, 1925 : Ev.-luth. 4703, 1925 : Ref. 11, 1925 : Kath. 75, 1925 : Juden 5, 1925 : andere 489,

5. Verwaltungszugehörigkeit:

1548 : Anteil Amt Pegau, 1578 : Amt Lützen, 1590 : Amt Zwenkau, 1764 : Anteil Amt Pegau, 1791 : Amt Zwenkau, 1816 : Amt Leipzig, 1816 : Anteil Amt Pegau, 1843 : Amt Pegau, 1856 : Gerichtsamt Zwenkau, 1875 : Amtshauptmannschaft Leipzig, 1952 : Landkreis Leipzig, 1994 : Landkreis Leipziger Land, 2008 : Landkreis Leipzig,

6. Grundherrschaft:

1548 : Amtsdorf Pegau, Vorstadt, 1548 : Anteil Pfarre Zwenkau, 1590 : Rat der Stadt , 1764 : Amtsdorf Pegau, Vorstadt, 1791 : Rat der Stadt ,

7. Kirchliche Organisation:

1316 : ecclesia
1361 : Pf. /
um 1500 : Pfarrkirche(n) mit den FilK Imnitz u. Pulgar (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1548 u. 1940 - 2001 St. Laurentius-Kirchgemeinde Zwenkau mit den SK Großdalzig, Wiederau u. Tellschütz; eingepfarrt Kötzschbar, Löbschütz, Malschitz, Rüssen, Döhlen u. Kleinstorkwitz 1548, Stöhna 1548 u. 1840, bis 1924; FilK Imnitz 1548 u. 1940, Pulgar 1548, bis 1880. -- römisch-katholisch Pfarrvikarie von Leipzig, Propstei seit 1838 - 2002 Pfarrkirche(n) mit FilK Pegau

8. Ortsnamenformen:

(965) [1012/18] : Zuencua (Thietm. II. 38.) , (974) [1012/18] : Suencua (Thietm. III. 1.) , 974 : Zwenkowa in regione Chutizi et in comitatu Gundherii (DO II 89) , 1004 : Zuenkowa (DH II 64) , 1195 : Zwencowe (UBM 138) , 1240 : Zvenkowe , 1321 : Czwenkow , 1434 : Stzwenkow , 1460 : Zwenkow , 1548 : Zwenckaw ,

9. Literatur: