Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Übigau

w Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1903: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
18. Jh. : Vorwerk

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Bortzschen

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 82 ha

Bevölkerung

1559: 13 besessene(r) Mann, 1764: 17 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 4 Häusler, 10 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 152, 1871: 414, 1890: 909,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1559: Domkapitel Meißen, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kaditz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Pieschen

Ortsnamenformen

1324: Vbegowe, Vbegow , 1470 (um 1470): Obegaw , 1529: Obegaw , 1555: Obnigenn (HOV) , 1559: Obigen , 1590: Obingen (HOV) , 1618: Obigau , 1701: Übigau , 1875: Uebigau b. Dresden ,

Literatur

  • HONB, II 528
  • HSt Sa, 349
  • BKD Sa, 26, 260-266
  • Dehio Sa, I 323-324

51.07277778 13.69444444

Karte

8226