Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Alberoda

n Aue, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1929: eingemeindet nach Aue

Ortsadel, Herrengüter
1595 : Rittergut
1750 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

einreihiges Waldhufendorf, Waldhufen, 629 ha

Bevölkerung

1546: 23 besessene(r) Mann, 1790: 23 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 22 Häusler, 1834: 411, 1871: 657, 1890: 747, 1910: 1523, 1925: 1642,

1925: Ev.-luth. 1543, 1925: Kath. 7, 1925: andere 92,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1497: Amtsdorf , 1750: Amtsdorf , 1750: Anteil Rittergut Alberode,

Kirchliche Organisation:

nach Lößnitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lößnitz-Affalter

Ortsnamenformen

1403: Albirnrodde , 1460: Alberrode , 1479: Alberode , 1539/40: Alterade , 1540: Alrode , 1546: Alberoda , 1548: Halbenroda (HOV) , 1875: Alberoda ,

Literatur

  • HONB, I 10
  • Dehio Sa, II 31

50.61388889 12.7075

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas