Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Brabschütz

w Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Merbitz, Podemus und Rennersdorf (1) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Mobschatz zu Mobschatz
1999: gehörig zu Dresden

Siedlungsform und Gemarkung

Rundplatzdorf, Blockgewannflur, 174 ha

Bevölkerung

1547: 7 besessene(r) Mann, 8 1/2 Hufen, 1555: 18 Inwohner, 1764: 10 besessene(r) Mann, 9 1/2 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 124, 1871: 117, 1890: 152, 1910: 174, 1925: 177, 1939: 193, 1946: 273, 1950: 798, 1964: 560, 1990: 460,

1925: Ev.-luth. 171, 1925: Kath. 2, 1925: andere 4,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Briesnitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Briesnitz

Ortsnamenformen

1445/47: Praczschicz (Ebm. II.66.) , 1470 (um 1470): Prawczicz , 1539: Pretisch (HOV) , 1547: Brabschitz (HOV) , 1618: Praczsch (Schreibw. nach HONB) , 1791: Brabschtz , 1875: Prabschütz (Brabschütz, Pretzsch) ,

Literatur


51.07027778 13.62083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas