Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dreiwerden

sö Mittweida, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Mühle und Dorf, Ortsteil von Schönborn (2)
1933: gehörig zu Landgemeinde Schönborn-Dreiwerden
1992: gehörig zu Schönborn-Dreiwerden-Seifersbach
1999: gehörig zu Rossau

Siedlungsform und Gemarkung

Werkweiler in Flur Schönborn

Bevölkerung

1834: 24, 1871: 54, 1890: 31,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1791: Rittergut Neusorge,

Kirchliche Organisation:

nach Sachsenburg gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1292: Drinwerdin (OU 1384 (DS 3, 45)) , 1576: Dreywerden , 1613: Dreiwehren , 1791: Dreywerthen , 1795: Dreyenwerden , 1823: Dreywerden, volgo Dreiwern ,

Literatur

  • HONB, I 216

50.96777778 13.01277778

Karte

6029