Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Gorbitz, Nieder-

w Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf mit Ortsteil Beerhut
1921: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz
1412 : Vorwerk
1547 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Kammergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Blockflur, 108 ha

Bevölkerung

1764: 103 Häusler, 44 Wüstungen, 1834: 1074, 1871: 2161, 1890: 2754, 1910: 2734,

1834: Kath. 7, 1925: Ev.-luth. 4006, 1925: Ref. 4, 1925: Kath. 124, 1925: andere 467,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Rittergut/Kammergut Gorbitz, 1696: Rittergut/Kammergut Gorbitz, 1764: Rittergut/Kammergut Gorbitz,

Kirchliche Organisation:

nach Briesnitz gepfarrt 1539 u. 1837, seit 1913 nach Obergorbitz - 2001 zu Philippus-Kirchgemeinde Dresden-Gorbitz

Ortsnamenformen

1206: Hartlip de Gurbewiz (CDS II/1/75) , 1235: Burchardus de Gorbuiz , 1303: Lutoldus de Gurwicz , 1581: Klein Gorwicz , 1585: Klein Gorwicz , 1601: Nidergorbitz , 1768: Nieder Gorbitz ,

Literatur

  • HONB, I 331-332
  • BKD Sa, 24, 42-43 (Gorbitz)

51.03972222 13.66944444

Karte

8074