Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Königsbrück | Stadt

w Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Stadt mit den Ortsteilen Meißner und Weißbacher Lehnsflur (1875)
1939: Stenz eingemeindet
1994: Gräfenhain (1) und Röhrsdorf (2) eingemeindet
1999: Anteil zugeordnet von Neukirch (160,6 ha Fläche und 163 Einwohner)


ältere Verfassungsverhältnisse
1331 : stat
1351 : oppidum
1454 : Städtlein
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1298 : Herrensitz
1350 : allodium
1452 : Rittersitz
1562 : Rittergut u. Schloss (Standeshft.)
1858 : Rittergut u. Schloss (Standeshft.)
1875 : standesherrl. Schloss (exemtes Grundstück)

Siedlungsform und Gemarkung

regelmäßige Stadtanlage, Gelängeflur mit Blockflurteil, 452 ha

Bevölkerung

1560: 53 besessene(r) Mann vor der Stadt, 73 in der Stadt, 5 am Schloßberg, 1777: 78 besessene(r) Bürger, 26 Häusler, 42 Wüstungen u. Brandstellen, 1834: 1501, 1871: 2020, 1890: 2414, 1910: 3730, 1925: 3415, 1939: 6348, 1946: 5100, 1950: 5174, 1964: 5109, 1990: 4749, 2000: 5148,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 3138, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 120, 1925: Juden 1, 1925: andere 154,

Grundherrschaft

1551: Standesherrschaft Königsbrück, 1764: Anteil Rittergut Glauschnitz, 1777: Standesherrschaft Königsbrück,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Kamenz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Königsbrück; eingepfarrt Laußnitz, Gräfenhain, Glauschnitz u. Stenz 1540 u. 1930, Bohra, Röhrsdorf u. Steinborn seit 1938; FilK Höckendorf bis 1539 u. wieder seit 1928 bis 1938, Krakau seit 1936. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1926, mit Lokalkaplanei Offendorf-Okrilla seit 1947 - 2002 FilK von Kamenz

Ortsnamenformen

1248: Kuningesbruk , 1268: Konigsbrucke , 1298: Heinricus de Konigesbruke , 1304: Theodericus de Ponte Regis , 1331: Kunigsbruke , 1350: prope Kungesprucken (LBFS 26) , 1447: Konigesbrucke , 1492: Kungsperg , 1543: Konigsbrug , 1561: Khunigsbruckh , 1719: Kunsberg , 1768: Königsbrück ,

Literatur

  • HONB, I 510-511
  • HSt Sa, 170
  • BKD Sa, 35, 90-121
  • Dehio Sa, I 493-495
  • DStB, II 115-116
  • LexStWapp, 224-225
  • Grünberg, I 303-304
  • Helbig, 83

51.26472222 13.90888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas