Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Krieschendorf

nö Pillnitz, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Malschendorf
1994: gehörig zu Schönfeld-Weißig
1999: gehörig zu Dresden

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Blockflur, 89 ha

Bevölkerung

1547/51: 8 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 5 Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 4 Hufen je 18 Scheffel, 1834: 139, 1871: 174, 1890: 186, 1910: 212, 1925: 195, 1939: 207, 1946: 235,

1925: Ev.-luth. 188, 1925: Kath. 1, 1925: andere 6,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Rittergut/Kammergut Pillnitz, 1696: Rittergut/Kammergut Pillnitz, 1764: Rittergut/Kammergut Pillnitz,

Kirchliche Organisation:

nach Schönfeld gepfarrt 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

1378: Krywenstorf, Krywansdorf, Krywensdorff (RDMM 258) , 1445: Krybsendorff , 1445/47: Kriweschendorf , 1502: Cribisenrode , 1547: Kriebschendorf , 1551: Krischendorf (HOV) , 1587: Krieschendorf , 1791: Kritzschendorf , 1875: Krieschendorf (Kritzschendorf) ,

Literatur


51.02472222 13.88472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas