Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kunnersdorf (2)

nw Görlitz, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Charlottenhof
1949: Siebenhufen eingemeindet
1950: Liebstein eingemeindet
1994: neu gebildet mit Ebersbach (5) und Girbigsdorf zu Landgemeinde Schöpstal

Ortsadel, Herrengüter
1594 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Gutsblöcken, Waldhufen, 902 ha

Bevölkerung

1777: 20 besessene(r) Mann, 18 Gärtner, 36 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 635, 1871: 826, 1885: 725, 1905: 712, 1925: 712, 1939: 663, 1946: 897, 1950: 1245, 1964: 1051, 1990: 713,

Grundherrschaft

1594: Rittergut Kunnersdorf, 1777: Rittergut Kunnersdorf, 1777: Anteil Rittergut Königshain,

Kirchliche Organisation:

bis 1501: Filialkapelle von Ebersbach (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Görlitz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1545 u. 1940 - 2004 Kirchgemeinde Kunnersdorf (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt Liebstein, Siebenhufen u. Torga [1545] u. 1925

Ortsnamenformen

1319: Cunraczdorf , 1390: Cunradsdorf , 1419: Kunrsdorff , 1454: Cunersdorff , 1495: Kunnersdorff , 1551: Cunersdorff , 1768: Cunnersdorf bey Görlitz ,

Literatur

  • HONB, I 550
  • Dehio Sa, I 512

51.20583333 14.92416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas