Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Luga, Klein-

sw Pillnitz, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1920: eingemeindet nach Großluga
1922: gehörig zu Niedersedlitz
1950: gehörig zu Dresden

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Rundweiler, Blockflur, 45 ha

Bevölkerung

1547: 5 besessene(r) Mann, 5 Hufen, 1764: 4 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 3 3/4 Hufen, 1834: 83, 1871: 134, 1890: 145, 1910: 295,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Rittergut Oberlockwitz, 1696: Rittergut Oberlockwitz, 1764: Rittergut Oberlockwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Dohna gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Lockwitz

Ortsnamenformen

1378: Lug minor (RDMM 259) , 1453: Lußk , 1471: Lußkaw , 1539: Leischke (HOV) , 1547: Klein Luge (HOV) , 1547: Lauscke , 1554: Klein Luge , 1610: Klein Lauschka ,

Literatur


50.98361111 13.83

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas