Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Nickern

sö Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1923: eingemeindet nach Lockwitz
1930: gehörig zu Dresden

Ortsadel, Herrengüter
1350 : allodium et curia
1501 : Vorwerk
1606 : Rittergut
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Blockflur, 153 ha

Bevölkerung

1547: 16 besessene(r) Mann, 5 3/4 Hufen, 1764: 8 besessene(r) Mann, 33 Häusler, 5 Wüstungen, 7 Hufen, 1834: 377, 1871: 484, 1890: 701, 1910: 670,

1834: Kath. 10, 1834: Ref. 5,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: Rittergut Lockwitz, 1606: Rittergut Nickern, 1764: Rittergut Nickern,

Kirchliche Organisation:

nach Leubnitz gepfarrt 1555, seit 1623 nach Lockwitz gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Lockwitz

Ortsnamenformen

1288: Nicur , 1350: Nikr , 1378: Nigkur (RDMM 268) , 1386: Nickar , 1388: Nicker , 1447: Nickern , 1464: Nickern , 1547: Nickarn (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 113
  • Dehio Sa, I 288-289

50.995 13.78722222

Karte

8146