Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Plaußig

nw Taucha, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1275 : Herrensitz
1393 : Rittersitz
1445/47: : 2 Rittersitze
1486 : Sattelhof
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewann- u. Gutsblockflur, 465 ha

Bevölkerung

1551: 27 besessene(r) Mann, 35 Inwohner, 1748: 26 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 17 Hufen, 1834: 266, 1871: 342, 1890: 367, 1910: 485, 1925: 537, 1939: 681, 1946: 744, 1950: 752, 1964: 714, 1990: 550,

1925: Ev.-luth. 460, 1925: Kath. 28, 1925: andere 43,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Plaußig, 1696: Rittergut Plaußig, 1764: Rittergut Plaußig,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Plaußig; FilK Seegeritz 1580 u. 1940, Portitz seit 1920

Ortsnamenformen

1275: Theodericus de Pluzic , 1284: Pluzk , 1338: Plusik , 1350: Plusk , 1393: Nickel v. Hogenyst ghesessen czu Plusk , 1486: Plaussigk (HOV) , 1580: Plaußnigk ,

Literatur

  • HONB, II 184
  • BKD Sa, 16, 95-97
  • Dehio Sa, II 601
  • Grünberg, I 520
  • Helbig, 334

51.39166667 12.45472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas