Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pretzschendorf

n Frauenstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Landgemeinde
1887: gebildet aus Niederpretzschendorf und Oberpretzschendorf mit Kleinpretzschendorf
1939: Kleinpretzschendorf umgegliedert nach Röthenbach (3)
1973: Friedersdorf (2) und Röthenbach (3) eingemeindet
1999: Zusammenschluss mit Colmnitz (1) und Klingenberg zu Landgemeinde Pretzschendorf

Ortsadel, Herrengüter
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

1603 ha

Bevölkerung

1890: 1369, 1910: 1369, 1925: 1377, 1939: 1361, 1946: 1776, 1950: 1699, 1964: 1528, 1990: 2021, 2000: 4864,

1925: Ev.-luth. 1368, 1925: Kath. 2, 1925: andere 7,

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Pretzschendorf mit SK Hartmannsdorf; eingepfarrt Friedersdorf u. Röthenbach 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

1337: Preczindorf (PN) (CDS II/D5/45) , 1350: Preschendorf , 1398: Preiczendorff , 1399: Preczendorff , 1438: Preczschendorff , 1445/47: Pirczendorff , 1486: Pretzschindorff , 1551: Bredschendorff , 1555: Pretzschendorff , 1588: Pretschdorf , 1791: Pretschendorf, in Ober-, Nieder- u. Klein-Pretschendorf abgetheilt ,

Literatur

  • HONB, II 218-219
  • HSt Sa, 287
  • Dehio Sa, I 716-717
  • Grünberg, I 529
  • Helbig, 251

50.87138889 13.52388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas