Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Raun

s Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Kleedorf
1883: Raunergrund eingemeindet
1938: Ortsteil Kleedorf umgegliedert nach Oberbrambach
1950: Gürth eingemeindet
1994: eingemeindet nach Bad Brambach

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 652 ha

Bevölkerung

1583: 20 besessene(r) Mann, 1764: 36 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 374, 1871: 386, 1890: 359, 1910: 523, 1925: 498, 1939: 381, 1946: 440, 1950: 604, 1964: 428, 1990: 291,

1925: Ev.-luth. 381, 1925: Kath. 7, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Neuberg (Böhmen), 1542: Anteil Pfarre Markneukirchen, 1542: Anteil Rittergut Brambach, 1606: Anteil Rittergut Brambach, 1606: Anteil Rittergut Elster, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Elster, 1764: Anteil Rittergut Mühlhausen,

Kirchliche Organisation:

nach Elster gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bad Elster

Ortsnamenformen

1378: Rum, Rwen (RDMM 130) , 1459: Rawn, Rum , 1460: Rwne , 1480: Rauen , 1533: Rein , 1542: Rawnn , 1582: Raun ,

Literatur

  • HONB, II 259-260
  • Dehio Sa, II 47

50.255 12.28694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas