Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rußdorf (1)

n Hohenstein-Ernstthal, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Oberfrohna
1950: gehörig zu Limbach-Oberfrohna

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 485 ha

Bevölkerung

1548: 23 besessene(r) Mann, darunter 4 Gärtner, 19 Hufen, 1757: 30 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 1831: 885, 1871: 1446, 1890: 2744, 1910: 3579, 1925: 3865,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Stift St. Georg zu Altenburg, später: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Bräunsdorf (Archidiakonat Chemnitz, sedes Waldenburg/Mn) /

FilK von Bräunsdorf bis 1533, seitdem von Kaufungen, ebenso 1840, seit 1869 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Johannis-Kirchgemeinde Limbach-Oberfrohna III-Rußdorf

Ortsnamenformen

1460: Rudelstorff , 1493: Rurßdorff, Rürsdorff , 1539/40: Rurschdorff , 1540: Rusdorf , 1548: Rursdorff , 1590: Rußdorff ,

Literatur

  • HONB, II 324-325
  • Dehio Sa, II 646 (Limbach-Oberfrohna)
  • Grünberg, I 472

50.84888889 12.7175

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas