Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Süßenbach († zeitweilige Wüstung)

sö Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Ortswüstung, wieder besiedelt: Einzelgut, später mit Häusergruppe Ortsteil von Weißenborn/Erzgeb.


ältere Verfassungsverhältnisse
1524 : wüst
1529 : wüst
1542 : wüst

Ortsadel, Herrengüter
1623 : Vorwerk
1791 : Vorwerk
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut u. Gutsweiler, Blöcke u. gewannähnliche Streifen in Flur Weißenborn

Bevölkerung

1834: 42, 1871: 45, 1890: 55,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1696: Rittergut Weißenborn, 1764: Rittergut Weißenborn,

Kirchliche Organisation:

nach Oberbobritzsch gepfarrt 1539 u. 1838, seitdem nach Weißenborn, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Weißenborn

Ortsnamenformen

1400: uff dem Sussenbach , 1524: wustung uff dem Sussebach , 1529: wustung Susenbach , 1542: Die wuestunge der Suessenbach genannt , 1791: Sßebach , 1875: Süßenbach ,

Literatur


50.86222222 13.42916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas