Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schmalzgrube (1)

nö Jöhstadt, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Jöhstadt

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Großblock- u. Parzellenflur, 87 ha

Bevölkerung

1789: 1 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 1834: 254, 1871: 321, 1890: 320, 1910: 275, 1925: 360, 1939: 333, 1946: 489, 1950: 444, 1964: 334, 1990: 237,

1834: Kath. 4, 1925: Ev.-luth. 296, 1925: Kath. 20,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1789: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Grumbach gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Jöhstadt

Ortsnamenformen

1430: Schmalzgruben , 1541: Schmaltzgrube , 1542: Schmaltz grube , 1579: In der Schmelzgruben , 1791: Schmalzgrube ,

Literatur

  • HONB, II 366
  • Dehio Sa, II 417

50.53055556 13.13194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas