Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Trachau

nw Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1903: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
1547 : Vorwerk
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Straßenangerdorf, Gewannflur mit waldhufenähnlichem Flurteil, 197 ha

Bevölkerung

1555: 16 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 12 Hufen, 1764: 32 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 6 Häusler, 12 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 350, 1871: 564, 1890: 1925,

1834: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1589: Anteil Domkapitel Meißen, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kaditz gepfarrt 1555 u. 1837, seit 1908 Pfarrkirche(n) - 2001 Apostel-Kirchgemeinde Dresden-Trachau mit SK Dresden-Trachenberge

Ortsnamenformen

1242: Trachennowe , 1279: Trachinnaw , 1378: Trachow (RDMM 266) , 1400: Trachaw , 1465: Trachendorff (HOV) , 1486: Trache , 1588: Drachau , 1660: Drache (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 513
  • Dehio Sa, I 321-322
  • Grünberg, I 151

51.09222222 13.71027778

Karte

8224