Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zobes

sw Treuen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Thoßfell und Neuensalz zu Neuensalz

Ortsadel, Herrengüter
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, teilweise gelängeähnliche Block- u. Streifenflur, 635 ha

Bevölkerung

1557: 23 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 7 Inwohner,, 1764: 39 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 311, 1871: 373, 1890: 335, 1910: 322, 1925: 429, 1939: 438, 1946: 476, 1950: 548, 1964: 388, 1990: 383,

1925: Ev.-luth. 426, 1925: Kath. 1, 1925: andere 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1549: Anteil Rittergut Thoßfell, 1583: Anteil Amtsdorf , 1583: Anteil Rittergut Neuensalz, 1606: Anteil Rittergut Zobes, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Neuensalz, 1764: Anteil Rittergut Zobes,

Kirchliche Organisation:

nach Altensalz gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Altensalz

Ortsnamenformen

1328: Zcobozen , 1418: Zobes, Czobels , 1421: Czobes , 1438: Zcabaß , 1473: Zcobeß (HOV) , 1481: Zcubeß (HOV) , 1482: Czabiß, Czabis , 1506: Czobis, Czobys , 1508: Czobiß , 1520: Zowis (HOV) , 1527: Zobes , 1578: Zobisch ,

Literatur


50.50972222 12.255

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas