Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zscheppelende

n Eilenburg, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf in Flur Eilenburg Vorstadt und Amtsgemeinde von Eilenburg (1791); - gehörte zu den Acht Gemeinden der Stadt Eilenburg (1814)

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1551: 25 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 5 Hausgenosse, 1747: 36 Gärtner, 4 2/3 Hufen,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

1551: Amt Eilenburg , 1747: Amt Eilenburg ,

Grundherrschaft

1551: Anteil Hans v. Plaußig , 1551: Anteil Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1421/22: Czeppeler ende , 1471: Zceppelende , 1527: Scheppelende , 1551: Zeppelender (LSR 334, Nr. 9) , 1753: Zschepland , 1791: Zscheppelende ,

Literatur

  • HONB, II 660

0 0

Karte

30546