Zinnwald (Alt-, Neu-)

s Altenberg, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, bis 1717 Ortsteil von Neugeising > Landgemeinde
1950: vereinigt mit Georgenfeld zu Zinnwald-Georgenfeld
1994: gehörig zu Altenberg (1)


ältere Verfassungsverhältnisse
1752 : Bergflecken
1791 : Bergstädtchen
1792 : Bergstadt

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Blockflur, 83 ha

Bevölkerung

1590: 2 Häusler, 1748: 59 Häusler, keine Hufen, 1834: 401, 1871: 358, 1890: 307, 1910: 322, 1925: 364, 1939: 401, 1946: 643, 1964: 867, 1990: 699,

1834: Kath. 12, 1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 331, 1925: Kath. 32, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1748: Rittergut Lauenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Geising gepfarrt 1752 u. 1840, seit 1908/09 Nebenkirche von Geising (Zinnwald-Georgenfeld), seit 1913 FilK von Altenberg - 2001 zu Kirchgemeinde Altenberg-Zinnwald mit SK Schellerhau

Ortsnamenformen

1466: von des seyffens wegen uff dem Czinwalde (WaldN) , 1555/56: 14 feuerstedt vffm Zinwalde , 1610: Ziehnwallda , 1617: Mittel-Zienwald , 1753: Zinnwald , 1791: Zinnwald, oder Alt-Zinnwald, item Neu-Zinnwald ,

Literatur

  • HONB, II 644-645
  • HSt Sa, 371

50.73416667 13.76777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Zinnwald
(1995)
Ortsansicht in Zinnwald
(1992)
Ortsansicht in Zinnwald
(1992)
Ortsansicht in Zinnwald
(1995)
Ortsansicht in Zinnwald
(1991)
Freibad 'Hüttenteich' in Geising
(08.10.2001)
Blick zur Zinnwalder Kirche
(1983)
Ortsansicht in Zinnwald
(1990)
Ortsansicht in Zinnwald
(1980)
Wohnhaus in Zinnwald
(1965)


weitere Fotos aus Zinnwald (Alt-, Neu-) im Bildarchiv