Auerbach/Vogtl. | Stadt

sö Reichenbach, Vogtlandkreis

Verfassung

Stadt
1912: Mühlgrün mit Crinitzleithen eingemeindet
1923: Rempesgrün und Sorga (1) mit Hinterhain eingemeindet
1950: Brunn (1) eingemeindet
1994: Schnarrtanne mit Vogelsgrün eingemeindet
1999: Beerheide eingemeindet
01.01.2003: Rebesgrün eingemeindet*
01.01.2003: neuer Gemeindeteil Richardshöhe*
01.01.2007: 25,2 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Falkenstein/Vogtl.*
01.01.2007: Anteil (25,4705 ha, unbewohnt) umgegliedert von Falkenstein/Vogtl.*
01.07.2008: streicht Gemeindeteil Bad Reiboldsgrün*
streicht Gemeindeteil Brunn (1)* streicht Gemeindeteil Grünheide* streicht Gemeindeteil Hinterhain* streicht Gemeindeteil Mühlgrün* streicht Gemeindeteil Rempesgrün* streicht Gemeindeteil Sorga (1)* streicht Gemeindeteil Hohengrün*
01.01.2009: 0,0811 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Ellefeld*


ältere Verfassungsverhältnisse
1282 : officialis (Amtmann)
1350 : castrum
1402 : Stadt
1404 : veste, haus und stadt
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1274/83 : Herrensitz
1551 : Schloss u. Rittergut
1696: : 2 Rittergut
1858: : 2 Rittergut
1875: : 2 Rittergut (oberen u. unteren Theils)

Siedlungsform und Gemarkung

planmäßige gitterförmige Stadtanlage, stark parzellierte Waldhufenflur, 545 ha

Bevölkerung

1551: 106 besessene(r) Mann, 30 Inwohner, 1764: 8 Hufen je 30 Scheffel, 1792: 251 besessene(r) Mann, 1834: 2985, 1871: 4625, 1890: 7481, 1910: 12721, 1925: 19408, 1939: 18778, 1946: 18708, 1950: 21765, 1964: 19801, 1990: 21311, 2000: 20170,

1834: Kath. 15, 1925: Ev.-luth. 17344, 1925: Kath. 633, 1925: Juden 6, 1925: andere 1405, 1925: Ref. 20,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Auerbach, 1764: Rat des Städtleins ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Rodewisch u. Rothenkirchen (Archidiakonat Propstei Zeitz, Dekanat Greiz/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1546 u. 1940 - 2001 anteilig Kirchgemeinde Auerbach u. Kirchgemeinde Schnarrtanne-Vogelsgrün; eingepfarrt Wernesgrün 1578, bis 1888, Rebesgrün u. Anteil Reumtengrün 1578, bis 1912, Vogelsgrün 1578, bis 1909, Beerheide, Brunn, Hauptbrunn, Mühlgrün, Rempesgrün u. Rützengrün 1578 u. 1930, Georgengrün 1578 u. 1752, Schnarrtanne 1752, bis 1909, Morgenröthe, Rautenkranz, Tannenbergsthal, Gottesberg u. Sachsengrund 1752, bis 1839; FilK Schönheide 1578, bis 1677, Rodewisch u. Rothenkirchen 1578, bis 1706. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Reichenbach seit 1909, Pfarrkirche(n) seit 1923, mit Lokalkaplanei Rodewisch - 2002 Pfarrkirche(n) (ohne FilK)

Ortsnamenformen

1274/83: Chunradus de Urbach , 1350: Urbach , 1450: Uwerbach , 1460: Awerboch , 1506: Awherbach , 1578: Auerbach ,

Literatur

  • HONB, I 27-28
  • HSt Sa, 12-13
  • BKD Sa, 9, 3-4
  • Dehio Sa, II 33-34
  • DStB, II 18-19
  • LexStWapp, 28
  • Grünberg, I 17-20
  • Helbig, 181, 244

50.505 12.40444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Bergmannsleuchter aus Auerbach/Vogtl.
(1955)
Wappen von Auerbach i.V.
(keine Angabe)
Steingutkrug aus Auerbach
(1955)
Mehlmäste im Heimatmuseum Auerbach/ Vogtland
(1955)
Wappen von Auerbach i.V.
(keine Angabe)
Zinnteller im Heimatmuseum Auerbach/ Vogtland
(1955)
Weihrauchdose im Heimatmuseum Auerbach/ Vogtland
(1955)
Postkarte aus Auerbach i.Vogtl.
(15.9.1936)
Ofenschirmbespannung
(1955)
Schmied aus der Innungslade
(1955)


weitere Fotos aus Auerbach/Vogtl. im Bildarchiv