Sie sind hier:

Böhlen (3)

nw Leisnig, Lkr. Leipzig | 169m


51.188° | 12.8608° TK25: 4843

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1233: Herrensitz ,
  • 1551: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

platzartig erweitertes Gassendorf Blockgewanne u. Gutsblöcke, 302 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 20 besessene(r) Mann, 27 Inwohner, 11½ Hufen
  • 1764: 22 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 11¼ Hufen je 12 Acker
  • 1834: 418
  • 1871: 497
  • 1890: 500
  • 1910: 519
  • 1925: 527
  • 1939: 578
  • 1946: 659
  • 1950: 1016
  • 1964: 823
  • 1990: 637

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 510
  • 1925: Römisch-Katholisch 13
  • 1925: andere 4

Verlinkungen

51.188° | 12.8608° TK25: 4843

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Anteil Pfarre Dürrweitzschen
  • 1551: Rittergut Böhlen
  • 1696: Rittergut Böhlen
  • 1764: Rittergut Böhlen

Kirchliche Organisation

nach Altleisnig gepfarrt 1529 u. 1930 (Altleisnig-Polditz) - 2001 zu KG Polditz

Ortsnamenformen

  • 1233: Heinricus de Belen (Dobenecker, Regesta III Nachtr. Nr. 17 )  
  • 1340: Belen
  • 1420/21: Belan
  • 1529: Belen
  • 1875: Böhlen b. Leisnig

Literatur

Verlinkungen