Sie sind hier:

Crostau | Chróstawa

ö Schirgiswalde, Lkr. Bautzen | 289m


51.0827° | 14.4516° TK25: 4952

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1526: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gutssiedlung mit reihenartigen Abbauten Block- u. Streifenflur, 396 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 3 besessene(r) Mann, 16 Gärtner, 30 Häusler
  • 1834: 473
  • 1871: 647
  • 1890: 697
  • 1910: 770
  • 1925: 819
  • 1939: 2147
  • 1946: 2313
  • 1950: 2449
  • 1964: 2199
  • 1990: 1827
  • 2000: 1922

  • 1834: Römisch-Katholisch 6
  • 1925: Römisch-Katholisch 9
  • 1925: andere 9
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 801

Verlinkungen

51.0827° | 14.4516° TK25: 4952

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1526: Rittergut Crostau
  • 1777: Rittergut Crostau

Kirchliche Organisation

ehemals nach Cunewalde gepfarrt, PfK seit Ende 16. Jh., ebenso 1940 - 2001 KG Crostau; eingepfarrt ehemals ev. Ant. Kirschau, Ant. Halbendorf u. Ant. Bederwitz [1600] u. 1930, seit 1835 Callenberg, Carlsberg u. Wurbis, bis 1896 ev. Diaspora Schirgiswalde

Ortsnamenformen

  • um 1400: Crostow, Crostow (StV Bautzen 1 - 3 )
  • 1474: Croste
  • 1535: Krostaw
  • 1551: Crostaw
  • 1768: Crosta
  • 1791: Krostau
  • 1939: Crostau (Nieder- u. Ober-) (VZ 1939)

Literatur

  • HONB , I 161
  • BKD Sa , 31/32, 49-52, 346-348 (Niedercrostau)
  • Dehio Sa , I 82-83
  • Grünberg , I 105

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)
Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)
Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)
Schloß in Chrostau (um 1950)
Erntefelder in Wurbis (Sommer 1956)
Ortsansicht von Crostau (1837)
Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)
Blick von Wurbis nach dem Bieleboh (Sommer 1956)
Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)
Ortsansicht in Crostau (7.8.2003)

weitere Fotos aus Crostau im Bildarchiv