Erkmannsdorf, Groß-

s Radeberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1970: Kleinerkmannsdorf eingemeindet
1999: eingemeindet nach Radeberg

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Rottendorf (siehe Rossendorf)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 694 ha

Bevölkerung

1551: 36 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 26 Inwohner, 24½ Hufen, 1764: 34 besessene(r) Mann, 35 Häusler, 22 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 508, 1871: 665, 1890: 850, 1910: 1149, 1925: 1198, 1939: 1390, 1946: 1639, 1950: 1639, 1964: 1434, 1990: 1260,

1925: Ev.-luth. 1127, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 10, 1925: andere 59,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Radeberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539, eingepfarrt Kleinerkmannsdorf 1555, 1930 - 2001 Kirchgemeinde Großerkmannsdorf-Kleinwolmsdorf, zu Kirchspiel Radeberger Land

Ortsnamenformen

1355: Erkenbrechtesdorf, Erkinbirchtesdorff , 1378: Ercmarstorf (RDMM 256) , 1379: Elkenbrechtisdorf , 1420: Erkennstorff , 1445/47: Erckmanstorf , 1508: Erckmerßdorff , 1560: Groß Ercksdorff , 1588: Groß Erckmansdorff , 1791: Groß Ercksdorf , 1908: Großerkmannsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 247
  • BKD Sa, 26, 4-8
  • Dehio Sa, I 419-420
  • Grünberg, I 235-236

51.0875 13.92472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)
in Großerkmannsdorf
(28.04.2005)


weitere Fotos aus Erkmannsdorf, Groß- im Bildarchiv