Sie sind hier:

Gahlenz

sö Oederan, Lkr. Mittelsachsen | 416m


50.8283° | 13.2152° TK25: 5145

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
  • 01.01.2007: eingemeindet nach Oederan

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 1335 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 46 besessene(r) Mann, 16 Gärtner, 29 Inwohner, 62¼ Hufen
  • 1764: 47 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 40 Häusler, 61½ Hufen je 24-26 Scheffel
  • 1834: 988
  • 1871: 1143
  • 1890: 1138
  • 1910: 1241
  • 1925: 1238
  • 1939: 1232
  • 1946: 1570
  • 1950: 1497
  • 1964: 1245
  • 1990: 1040
  • 2000: 991

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 1204
  • 1925: Römisch-Katholisch 29
  • 1925: andere 5

Verlinkungen

50.8283° | 13.2152° TK25: 5145

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Dompropstei, sedes Freiberg/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Kreuz Gahlenz, SK von Eppendorf

Ortsnamenformen

  • 1378: Galenczk (RDMM 248)
  • 1381: Galencz
  • 1445: Galencz
  • 1539 - 40: Galentz
  • 1570: Galenz
  • 1791: Gahlenz

Literatur

  • HONB , I 284
  • BKD Sa , 6, 69
  • Dehio Sa , II 307
  • Grünberg , I 203-204
  • Helbig , 319

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Schilder und Firmenwerbung in Oederan (18.6.2002)
Dorfplatzdetail in Gahlenz (18.6.2002)
Dorfplatzdetail in Gahlenz (18.6.2002)
Dorfplatzdetail in Gahlenz (18.6.2002)
Dorfplatzdetail in Gahlenz (18.6.2002)
Dorfplatzdetail in Gahlenz (18.6.2002)

weitere Fotos aus Gahlenz im Bildarchiv