Gebelzig | Hbjelsk

n Weißenberg, Lkr. Görlitz

Verfassung

Landgemeinde
1928: gebildet aus Niedergebelzig und Obergebelzig
1995: neu gebildet mit Groß Radisch und Weigersdorf zu Landgemeinde Hohendubrau

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1925: 749, 1939: 670, 1946: 1015, 1950: 1012, 1964: 785, 1990: 696,

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) (Ober-) Gebelzig 1940 - 2004 Kirchgemeinde Gebelzig (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen


Literatur


    51.22611111 14.68138889

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


    Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
    https://bild.isgv.de

    Neubau eines Fachwerkhauses in Gebelzig
    (08.10.1995)
    Kirche zu Gebelzig
    (ohne Angabe)
    Wohnhaus mit Scheune in Gebelzig
    (08.10.1995)
    Kirche in Gebelzig
    (08.10.1995)
    Blick auf Gebelzig
    (Frühjahr 1956)
    Grabstein des Bauern Ullrich
    (08.10.1995)
    Spruch an der Scheunendecke
    (08.10.1995)
    Kirche in Gebelzig
    (ohne Angabe)
    Kirche von Gebelzig
    (Sommer 1956)