Hartmannsdorf, Groß-

s Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: Neuwaltersdorf eingemeindet
1993: Mittelsaida und Obersaida eingemeindet
1994: Niedersaida eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Streusiedlung u. Parzellen, Waldhufen, 1371 ha

Bevölkerung

1551: 49 besessene(r) Mann, 29 Gärtner, 62 Inwohner, 1748/64: 39 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 63 Häusler, 42 Hufen je 12-15 Scheffel, 1834: 1654, 1871: 2339, 1890: 2228, 1910: 1928, 1925: 1778, 1939: 2094, 1946: 2290, 1950: 2311, 1964: 2143, 1990: 1748, 2000: 2983,

1925: Ev.-luth. 1689, 1925: Kath. 12, 1925: andere 71,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Großhartmannsdorf, 1696: Rittergut Großhartmannsdorf, 1764: Rittergut Großhartmannsdorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Großhartmannsdorf mit SK Langenau; FilK Helbigsdorf 1539, bis 1667, Gränitz 1539 u. 1940, von 1614 bis 1873 ausgepfarrt

Ortsnamenformen

1368: Hartmanstorph , 1432: Hardtmansdorff , 1435: Grossen Hartmansdorf , 1457: Grossen Hartmannsdorff , 1539/40: Großhartenßdorffe , 1560: Groß Hardtmansdorff , 1581: Großhartmannsdorff , 1791: Groß Hartmannsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 392
  • HSt Sa, 136-137
  • BKD Sa, 3, 97-98
  • Dehio Sa, II 359-360
  • Grünberg, I 236-237

50.79666667 13.32

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Schwibbogen vor der Schule in Großhartmannsdorf
(10.12.1994)
Wohnhaus in Großhartmannsdorf
(20.09.1994)
Schwibbogen vor der Schule in Großhartmannsdorf
(10.12.1994)
Pyramide vor der Großhartmannsdorfer Schule
(10.12.1994)
Wohnhaus in Großhartmannsdorf
(20.09.1994)
Pyramide vor der Scule in Großhartmannsdorf
(10.12.1994)
Wohnhaus an der Hauptstraße in Großhartmannsdorf
(20.09.1994)