Sie sind hier:

Grubnitz (2)

nw Wurzen, Lkr. Leipzig | 110m


51.3733° | 12.7002° TK25: 4642

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Gehrendorf; Ant. Altes Dorf u. Trauschkau

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

lockerer Rundweiler u. rundweilerartiges Sackgassendorf Blockgewannflur, 338 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 11 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 9½ Hufen
  • 1764: 11 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 9½ Hufen je 12 Acker
  • 1834: 111
  • 1871: 123
  • 1890: 134
  • 1910: 110
  • 1925: 116
  • 1939: 132
  • 1946: 169

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 109
  • 1925: Römisch-Katholisch 7

Verlinkungen

51.3733° | 12.7002° TK25: 4642

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Domkapitel Wurzen
  • 1696: Rittergut Nischwitz
  • 1764: Rittergut Nischwitz

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Nepperwitz (Archid. Domdek./Mr)
FilK von Nepperwitz 1529 u. 1940 - 2001 zu KG Püchau

Ortsnamenformen

  • 1335: Grubenewicz (BV Naunh. 399)
  • 1378: Grobenwicz, Grubenwicz (RDMM 191)
  • 1421: Grobelwicz, Grubelwicz
  • 1495: Grubenitz
  • 1875: Grubnitz b. Wurzen

Literatur

Verlinkungen