Sie sind hier:

Hahnefeld

sw Riesa, Lkr. Meißen | 117m


51.2552° | 13.2047° TK25: 4745

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1289: Herrensitz ,
  • 1496: Vorwerk ,
  • 1764: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassendorf Gutsblöcke, 144 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 4 besessene(r) Mann, 3 Inwohner
  • 1764: 4 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 1 Hufe zu 12 Scheffel
  • 1834: 133
  • 1871: 130
  • 1890: 120
  • 1910: 106
  • 1925: 123
  • 1939: 124
  • 1946: 180

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 118
  • 1925: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: andere 3

Verlinkungen

51.2552° | 13.2047° TK25: 4745

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Stösitz
  • 1696: Rittergut Stösitz
  • 1764: Rittergut Hahnefeld

Kirchliche Organisation

nach Bloßwitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Bloßwitz-Mautitz

Ortsnamenformen

  • 1289: Johannes de Hanenvelt (UB Naumbg. II 608, 676, 703, 712 u.a.)
  • 1296: Hanvelt
  • 1334: Haneveld (RDMM 380)
  • 1378: Hanvelt, Hanefeilt (RDMM 271)
  • 1501: Hanefeldt

Literatur

Verlinkungen