Hermsdorf/Erzgeb.

sö Frauenstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit (Großem und Kleinem) Teichhaus
1994: Seyde eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1512 : Freigut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1347 ha

Bevölkerung

1551: 54 besessene(r) Mann, 149 Inwohner, 1748/1764: 53 besessene(r) Mann, 27 Häusler, 40 Hufen je 9 bis 10 Scheffel, 1834: 907, 1871: 1054, 1890: 1072, 1910: 1012, 1925: 1000, 1939: 1047, 1946: 1440, 1950: 1424, 1964: 1156, 1990: 979, 2000: 1074,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 996, 1925: Kath. 4,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Frauenstein, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Frauenstein (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Hermsdorf, zum Kirchspiel Frauenstein; eingepfarrt Seyde 1539 u. 1930, Rehefeld, Zaunhaus u. Teichhaus 1752 u.1930

Ortsnamenformen

1445/47: Hermanstorf , 1482: Hermstorff , 1486: Hermerßdorff , 1501: Hermisdorff , 1875: Hermsdorf b. Frauenstein ,

Literatur

  • HONB, I 415
  • BKD Sa, 2, 40
  • Dehio Sa, I 440
  • Grünberg, I 265-266

50.76472222 13.63083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Hote "Altes Zollhaus" in Neu-Hermsdorf
(05.10.1994)
Hote "Altes Zollhaus" in Neu-Hermsdorf
(05.10.1994)
Hotel "Altes Zollhaus" in Neu-Hermsdorf
(05.10.1994)
Wohnhaus in Neu-Hermsdorf
(05.10.1994)