Prießnitz, Hohen-

n Eilenburg, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
1999: Zusammenschluss mit Glaucha (1), Naundorf (12), Krippehna und Zschepplin zu Zschepplin

Ortsadel, Herrengüter
1208 : Herrensitz(?)
1404 : Rittersitz
1606 : Rittersitz (auf Bauerngut)
1648 : Rittergut
1747 : Rittergut
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kreischau (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewannflur, 1179 ha

Bevölkerung

1551: 33 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 1747: 35 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 42 1/4 Hufen, 1818: 559, 1880: 573 (Dorf) u. 124 (Rg.), 1895: 483 (Dorf) u. 118 (Rg.), 1910: 583, 1925: 598, 1939: 795, 1946: 883, 1950: 799, 1964: 1011, 1990: 942,

1925: Ev.-uniert 590, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gruna, 1747: Rittergut Hohenprießnitz,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Hohenprießnitz (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Noitzsch 1529

Ortsnamenformen

1208: Tidericus de Bresyz , 1378: Bresicz , 1394: Bresnicz, Bresinicz , 1404: Friedrich von Maschewitz zu Bresicz , 1461: Brißtz , 1464: Brisittz , 1791: Hohenprießnitz ,

Literatur

  • HONB, II 221
  • HSt Sa, 217
  • BKD ProvSa, 16, 111-112
  • Dehio Sa, II 399-401

51.5325 12.59694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Bauernhof in Hohenprießnitz
(20.06.1994)
Ehemaliges Jugendwohnheim in Hohenprießnitz
(18.06.1994)
Kirche in Hohenprießnitz
(20.06.1994)
Erneuerung der Dorfstraße in Hohenprießnitz
(20.06.1994)
Alte Scheune an der Dorfstraße von Hohenprießnitz
(18.06.1994)
Jugendwohnheim in Hohenprießnitz
(20.06.1994)
Neubau eines Wohnhauses in Hohenprießnitz
(20.06.1994)
Ehemaliges Rittergut in Hohenprießnitz
(18.06.1994)
Neuer Hauseingang in Hohenprießnitz
(18.06.1994)
Zaun an der Dorfstraße von Hohenprießnitz
(18.06.1994)


weitere Fotos aus Prießnitz, Hohen- im Bildarchiv