Sie sind hier:

Hühndorf

nö Wilsdruff, Lkr. Meißen | 279m


51.0694° | 13.5736° TK25: 4947

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf gelänge-waldhufenähnliche Streifenflur, 229 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547: 8 besessene(r) Mann, 12 1/6 Hufen
  • 1764: 12 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 12 Hufen je 29-30 Scheffel
  • 1834: 115
  • 1871: 138
  • 1890: 162
  • 1910: 139
  • 1925: 152
  • 1939: 163
  • 1946: 224

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 138
  • 1925: Römisch-Katholisch 13
  • 1925: andere 1

Verlinkungen

51.0694° | 13.5736° TK25: 4947

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1547: Domkapitel Meißen
  • 1590: Prok.-Amtsdorf
  • 1764: Prok.-Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Weistropp gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Weistropp

Ortsnamenformen

  • 1283: Honendorf (Schie. Reg. 1276)
  • 1378: Honendorf (RDMM 265)
  • 1539/40: Hundorf (Vis. 61)
  • 1547: Hoendorff (AEB Dr. 8a, 7; 8c, 342)
  • 1569: Huendorff (HOV)
  • 1590: Hindorf (OV 78)
  • 1791: Hindorf, Huͤndorf (OV 221, 232)

Literatur

Verlinkungen