Jahnsbach

w Thum, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: Zusammenschluss mit Herold und Stadt Thum zu Stadt Thum

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 481 ha

Bevölkerung

1551: 22 besessene(r) Mann, 25 Inwohner, 1764: 22 Gärtner, 20 Häusler, 2 Hufen, 1834: 748, 1871: 1427, 1890: 2483, 1910: 2376, 1925: 2385, 1939: 2280, 1946: 2225, 1950: 2387, 1964: 2077, 1990: 1610,

1925: Ref. 2, 1925: Ev.-luth. 2294, 1925: Kath. 9, 1925: Juden 1, 1925: andere 79,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gelenau, 1696: Rittergut Gelenau, 1764: Rittergut Gelenau,

Kirchliche Organisation:

nach Thum gepfarrt 1539 u. 1840, seit 1905 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Jahnsbach

Ortsnamenformen

1442: Jhanspach , 1540: Jansbach , 1555: Johispach, Jonßpach , 1562: Ganßbach , 1586/87: Janßbach ,

Literatur

  • HONB, I 450
  • Grünberg, I 282

50.66666667 12.93194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Schnitzfigur aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzfiguren aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)
Schnitzarbeit aus Jahnsbach
(1953)


weitere Fotos aus Jahnsbach im Bildarchiv