Sie sind hier:

Dürrjeßnitz | Jaseńca

sö Bautzen, Lkr. Bautzen | 218m


51.1538° | 14.4616° TK25: 4852

Verfassung

Einzelgut mit Häusergruppe, zu Grubditz gehörig
Ortsadel, Herrengüter
  • 1456: Rittersitz ,
  • 1675: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Einzelgut Gutsblockflur, 73 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 2 Häusler
  • 1834: 22
  • 1875: 23

  • 1834: Römisch-Katholisch 1

Verlinkungen

51.1538° | 14.4616° TK25: 4852

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1622: Rittergut Dürrjeßnitz
  • 1777: Rittergut Dürrjeßnitz

Kirchliche Organisation

nach Bautzen gepfarrt [1525] u. 1930

Ortsnamenformen

  • [1374 - 82]: Yesnitz (ZR Kloster Marienstern 88)
  • 1452: Jessenicz
  • 1458: den Wald Jeßenitcz genannt
  • 1487: Gessenicz
  • 1658: Jeßnitz
  • 1768: Dürr Jesnitz
  • 1791: Dürr Jeßnitz, wird zum Unterschied des Jeßnitz bey Neschwitz also benennent (OV 119)
  • 1834: Dürr-Jeßnitz (Jeßnitz) (OV)
  • 1875: Jeßnitz im Gebirge (OV)
  • 1992: Jessnitz (TK 25)

Literatur

  • HONB , I 456
  • BKD Sa , 31/32, 98

Verlinkungen