Sie sind hier:

Kaufungen

s Penig, Lkr. Zwickau | 261m


50.8886° | 12.6986° TK25: 5142

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Mühlwiese und Sorge (3)
Ortsadel, Herrengüter
  • 1226: Herrensitz ,
  • 1551: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf mit Gutsblöcken Waldhufen, mit Ortst. 742 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 37 besessene(r) Mann, 17 Inwohner
  • 1764: 34 besessene(r) Mann, 58 Häusler, 14 Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 628
  • 1871: 811
  • 1890: 982
  • 1910: 935
  • 1925: 1031
  • 1939: 894
  • 1946: 1147
  • 1950: 1060
  • 1964: 850
  • 1990: 716

  • 1834: Evangelisch-Reformiert 3
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 997
  • 1925: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: andere 32

50.8886° | 12.6986° TK25: 5142

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Kaufungen
  • 1696: Rittergut Kaufungen
  • 1764: Rittergut Kaufungen

Kirchliche Organisation

  • 1254: Pfarrkirche(n) (Pfarrrer)
  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Chemnitz, sedes Waldenburg/Mn)
PfK 1580 u. 1940 - 2001 St.-Gallus-KG Kaufungen, SK von Penig; eingepfarrt Herrnsdorf 1580 u. 1840, bis 1888, Mühlwiese 1840 u. 1930, Jahnshorn 1752 u. 1840, bis 1858

Ortsnamenformen

  • 1226: Cunradus de Coufungen et frater Guelferamus (UB Abg. 115)
  • 1231: Khoufungen
  • 1254: Heinricus plebanus de Cophungen
  • 1445/47: Hans von Kouffungen
  • 1495: Kauffungen

Literatur

  • HONB , I 475-476
  • HSt Sa , 161
  • BKD Sa , 14, 16
  • Dehio Sa , II 1042-1046
  • Grünberg , I 289